top of page
  • horstreitter

GSC Dachau holt drei Stockerl-Plätze am Ganslernhang in Kitzbühel. Louisa Zimmer (GSC) wird Münchner Vizemeisterin im Riesenslalom!

Ein echter Klassiker fand am vergangenen Samstag am Ganslernhang in Kitzbühel statt: die Münchner Skimeisterschaft im Riesenslalom veranstaltet von den Ski Löwen von 1860 München. Bei strahlendem Sonnenschein und Plusgraden kämpften rund 350 Skirennläufer um die Stockerlplätze in den Altersklassen, alle natürlich mit dem Ziel unter die schnellsten 20 der Damen und Herren Wertung zu kommen und im Finale Münchner Skimeisterin bzw. Skimeister zu werden.

Dieses Ziel hatten sich auch 20 Athleten vom GSC gesetzt und stürzten sich den eisigen und anspruchsvollen Weltcuphang hinunter. Mehr als der Hälfte von ihnen gelang es dabei, auf der witterungsbedingt leicht verkürzten Strecke so schnell zwischen den Toren unterwegs zu sein, dass in den gut besetzten Altersklassen ein Platz in den Top Ten herausgesprungen ist. Drei jungen Damen gelang es sogar auf‘s Stockerl zu fahren. Bei den Mädchen unter zehn holte sich Maja Hesse den zweiten Platz und bei den Mädchen unter zwölf gelang es Chiara Göbel auf den zweiten Platz zu fahren. In der Kategorie Jugend weiblich zündete Louisa Zimmer den Turbo und schnappte sich den ersten Platz. Den zweiten Platz bei der männlichen Jugend erkämpfte sich David Baltes. Damit war er natürlich auch schnell genug, um sich für das Finale der schnellsten 20 Herren zu qualifizieren, was außer ihm vom GSC noch Xaver Zimmer gelang. Bei den Damen war der GSC mit Louisa Zimmer, Clara Baltes und Celina Göbel gleich dreimal qualifiziert. Wobei letztere leider nicht im Finallauf antreten konnte, nachdem sie sich bei einem Sturz im Ziel im ersten Lauf verletzt hatte.

Im anspruchsvollen Finallauf mit vielen Schlägen war die Konkurrenz sehr stark. David Baltes erreichte auch im Finale die fünftschnellste Zeit, Xaver Zimmer war eine gute Sekunde langsamer und kam damit als zwölfter ins Ziel. Noch erfolgreicher waren die beiden GSC-Finalistinnen. Clara Baltes fuhr auf den neunten Platz und Louisa Zimmer machte es besonders spannend. Sie legt einen Spitzenlauf hin und hatte auch lange die Nase vorn, bis Theresa Wirth vom SC Pasing auf die Strecke ging und am Ende mit genau einer Zehntelsekunde Vorsprung München Stadtmeisterin wurde. GSC-Cheftrainer Ernst Jäger war insgesamt sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner Truppe vor allem, da es ihnen noch gelang mit den Finalläufen von Clara und David Baltes sowie Luisa Zimmer den Dritten Platz in der Teamwertung zu erkämpfen: Hinter den starken Teams des AC Pasing und der 1860 Kids, aber vor vielen starken Teams wie dem Ski Club Garmisch dem Ski-Team Oberhaching oder dem SC Schweitenkirchen.

Bericht: Daniela Roos



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page